Aktuelles

Dichtigkeitsprüfung wohl doch nur für einige Ausnahmen Pflicht

der Bonner GA berichtet am 26.10.12 von den aktuellen Entwicklungen zur Pflicht eine Dichtigkeitsprüfung durchzuführen.

Demnach hat sich die neue Rot-Grüne Regierung im NRW-Landtag geeinigt, die Pflicht nur Eigentümer von Grundstücken in Wasserschutzgebieten die vor 1965 bebaut worden sind. Dies träfe lediglich 7.000 Eigentümer in Bonn, im Beueler Norden, Tannenbusch und Dransdorf. In diesen Fällen soll die alte Frist (31.12.2015) gelten. Auch gewerbliche und industrielle Grundstücke, die vor 1990 in Wasserschutzgebieten bebaut worden sind, müssen dieser Plficht nachkommen. Außerhalb von Wasserschutzgebieten, gilt der 31.12.2020 als Frist für die Eigentümer von gewerblichen bzw, industriellen Grundstücken.

Es scheint doch noch etwas früh sich zu freuen, denn die Kommunen können generell auch durch Satzungen die Dichtigkeitsprüfung bzw. auch die Fristen dazu beschließenen. Marc Hoffmann vom Bonner Presseamt sagt dazu: „Wir warten ab, bis es für die Dichtigkeitsprüfung tatsächlich eine gesetzliche Regelung gibt“.