Aktuelles

Stadtvillen in Kessenich, Graf-Stauffenberg-Straße, Bonn

der GA berichtet am 01.10.2012

Unterhalb des Venusberghangs sind nach diesem GA-Artikel 6 Stadtvillen an der Graf-Stauffenberg-Straße geplant. Auf der gegenüberliegenden Seite sind zudem 15 Wohnungen angedacht und zwar in einem viergeschossigen Gebäude. Die Nachbarschaft ist alarmiert und sieht die Gefahr, dass die Stadt Bonn nun auch in Zukunft die Verdichtung der Stadt vorantreiben könnte. Die angespannte Verkehrssituation der primär als Zufahrt zu den Unikliniken dienenden Straße wird angesprochen. Die Stadt müsste auch erst einmal den Bebauungsplan aus den 60er Jahren ändern und spricht von einem „Maßstabswechsel“. In der Begründung heißt es, dass diese „alten Bebauungspläne“ nicht mehr der Maßstab sein können.

Die Einwände der Nachbarn, dass ihre Grundstücke durch die geplanten Bebauungen und der daraus resultierenden Einschränkung der Sicht an Wert verlieren, wird seitens der Stadt durch Gerichtsurteile entkräftet, die -so die Stadt- belegen, „….dass nicht jede Beeinträchtigung einen schweren und unerträglichen Eingriff in das Eigentum darstelle. Das sei beim Blick auf einen See, die Alpen oder eine Altstadt der Fall, aber nicht hier an dieser Stelle, so die Stadt weiter.“

Interessant dabei ist, dass die Stadt vor ein paar Jahren, das Baugesuch eines Investors abgelehnt hat, der auf dem Grundstück Graf-Stauffenberg-Str. 1, unterhalb der vorhandenen Bebauung, einen weiteren Wohnblock erstellen wollte. Die Stadt lehnte das Baugesuch mit Hinweis auf §34 BauGB „das Bauvorhaben fügt sich nicht in die Umgebung ein“ ab.

Der Ausgang dieses Falls dürfte sehr spannend sein, denn es könnte Tendenzen geben für andere Bauvorhaben.