Vermögen hausgemacht – Realistischer Wertzuwachs

Welcher Wertzuwachs ist nach 15 Jahren zu erwarten

15 Jahre lang wurde die Immobilie optimiert und ordnungsgemäß bewirtschaftet. Überschüsse wurden in Form von Sondertilgungen zu Entschuldung eingesetzt.

„Vermögen-hausgemacht“ basiert auf einer Beispielrechnung, die konkrete und vor allem belastbare Daten des örtlichen Grundstückmarktberichtes übernimmt.

Diese sehr differenzierte Beispielrechnung erläutern wir interessierten Investoren sehr gerne.

Unsere Beispielrechnung schließt im Szenario „Normal“ mit einem Wertzuwachs von rd. 126 % bzw. 8,4 % p.a.. Bereinigt um die Sondervergütung, die ab einem Wertzuwachs von 5 % p.a. vereinbart wurde, ergibt sich ein Nettowertzuwachs von 7,89 % p.a..

Statt der aktuell vorherrschenden Mietdynamik von 2,85 % wurde lediglich eine Mietdynamik von 1,5 % unterstellt. Würde man  eine Mietdynamik von 2 % zu Grunde legen (was immer noch nicht sehr progressiv wäre) ergäbe sich ein Wertzuwachs von knapp 10 % p.a. (bereits bereinigt um die Sondervergütung).

Die Kalkulation der Wertzuwächse basiert auf einer Reihe von Annahmen, die jedoch auf belastbaren Quellen basieren. Der Anleger sollte stets eine abweichende Wertentwicklung einkalkulieren. Da es sich um ein klassisches Immobilieninvestment handelt, kann der Fall des Totalverlust mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden – das Risiko dürfte geringer sein, als z.B. beim Erwerb einer Eigentumswohnung.

 

Vermögen hausgemacht interessiert Sie? Nutzen Sie unser Kontaktformular !

 

Nächste Informationsveranstaltung am Do. 15.03.2012 von 19.30 – 21.00 Uhr in 53113 Bonn, Coburger Str. 19
wegen begrenzter Kapazitäten bitte vorher anmelden